Ich mag Youtube. Das ist seit meinen Blogbeiträgen über Jan und Tim von “Gewitter im Kopf” und meine anderen Lieblingsyoutuber kein Geheimnis mehr.

Vor einiger Zeit habe ich deshalb begonnen, nicht nur der sinnentleerten Zerstreuung dort zu fröhnen, sondern meine hilfreichsten oder interessantesten Fundstücke in Themen-Playlists zu sammeln.

Als ich dann mal wieder zu viel Zeit in der Waagerechten verbringen musste, habe ich eine eigene kleine Videosequenz gebastelt, um das Leben mit chronischen Schmerzen zu audiovisualisieren. Diese kleine Sequenz findet Ihr also seit Kurzem auf “meinem Youtube Kanal”:

Wenn Ihr mal einen Blick darauf werfen und nicht verpassen wollt, wenn es mal irgendwann was Neues gibt, dann abonniert einfach den Kanal und klickt das Glöckchen an.

Wer weiß, was noch kommt … 😉

Dieses Video ansehen auf YouTube.