085// Jahresabsch(l)uss

Die letzten 10 Wochen des Jahres waren turbulent und unter’m Strich mal wieder zum Abgewöhnen. 

Eine kleine Schulter-OP (Mitte Oktober) sollte mir die dauernden Schmerzen und die Flügellahmheit des rechten Armes nehmen. Das ist zu 80 Prozent gelungen. Toll.

Anstatt aber die neugewonnene Freiheit in Schulter und Arm ausgelassen feiern zu können, bereiteten mir die PTBS, die Migräne und mein Rücken während und nach dem Krankenhausaufenthalt einen regelrechten Höllentrip, den ich mit Hilfe meiner Familie und meines Therapeuten erst nach ungefähr vier Wochen wieder halbwegs verarbeitet hatte.

Trotzdem ging es mir dann noch weitere drei Wochen in Magen und Darm buchstäblich beschissen. Als es dann ein paar Tage besser war, dachte ich: jetzt geht’s aufwärts! 

Ich Idiot! 

Denn kurz vor Weihnachten landete ich nämlich noch mal mit fiesem Herzstolpern und hohem  Blutdruck im Krankenhaus, aus dem ich vier Tage später (filmreif mit Mundschutz auf meine Entlassungspapiere im Aufenthaltsraum der Station wartend) vorzeitig rausgeschmissen wurde, weil auf der Station Influenza ausgebrochen war. 

Einen Tag nach der Entlassung lag ich dann mit Fieber und extremen Gliederschmerzen zu hause flach. Und fit bin ich immer noch nicht.

Großartig!

Die Influenza war‘s wohl nicht (das kenn‘ ich leider), aber in so‘nem Krankenhaus gibt‘s ja noch mehr schöne Sachen zum Mitnehmen. Zumal ich zeitweise mit einem hochfiebernden, kotzenden Mädchen mit schlimmem grippalen Infekt im Zimmer lag.

Was genau mein Herz und den sonst normalen Blutdruck so durcheinander gebracht hat, weiß ich immer noch nicht genau. Nur, dass eigentlich alles i.O. ist und meine Schilddrüse ein paar „Macken“ (sprich Zysten und Knoten) hat. Mit ein bisschen Glück haben wir damit den Übeltäter, der im neuen Jahr nun genauer begutachtet wird.

Weihnachten fiel bei mir jedenfalls aus und Silvester kann mich jetzt auch mal.

Wenn sich ein Jahr so störrisch und garstig gebärdet, anstatt in Lichterglanz und Freudentanz friedlich und freundlich seinen Odem auszuhauchen, fällt es nicht schwer, Abschied zu nehmen und auf einen gnädigen Nachfolger zu hoffen.

Das Gute kommt in SCHWARZ

Ok, es gab‘ auch Gutes. Darauf soll man sich ja immer fokussieren.

Wie so oft in meinem Leben, trägt das Gute auch diesmal wieder Schwarz. Mit dickem Bauch und feuchter Schnauze zog es am 1.12.2018 bei uns ein:

„Die wohnt jetzt hier“, sagte ich zu unserem altersdementen Mini-Spanier als wir ihm das pummelige, schwarze Hundemädchen namens Dunya präsentierten. 

Mit ihren kurzen dicken Beinen, dem stämmigen Körper und ihren wunderschönen, unergründlich  wilden Augen, hatte sie unser Herz auf Anhieb erobert. Auf den ersten Blick wirkt sie vielleicht etwas träge und desinteressiert, ist aber im Grunde blitzgescheit und checkt mehr als die meisten Hunde, die ich kenne.

Sie passt zu uns.

Mittlerweile hat auch unser kleiner Senior verstanden, dass die ganz ok und soooo dick nach vier Wochen Diät und Bewegung auch schon gar nicht mehr ist … 😉

So kann ich zwar die vielen nicht umgesetzten Pläne und die wertvolle mit Schmerz und Angst verplemperte Lebenszeit dieses Jahres beweinen, aber ich kann auch sagen: Ich hab‘s geschafft und wir sind sogar einer mehr zu hause!

Jetzt bringe ich dieses Scheißjahr einfach zu Ende und nehme nur die guten Sachen mit rüber! 

Macht es auch so!
Wir lesen uns! 

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Zurück

Migräne: Dinge, die VOR und NACH einer Narkose helfen können

  1. Melinas

    Liebe Myyzilla,
    da hast Du aber einen süßen Kerl an Deiner Seite, ich habe mich auch gleich verliebt in diese Augen….
    Schön wieder mal was von Dir gehört zu haben…. Ja und gute Besserung (auf allen Ebenen) im Neuen Jahr und überhaupt. Gleite sanft hinüber!
    LG Melinas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

Diese Seite verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du dem zu. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen